Debatte über den Wirtschafts-Rahmen in der EU

Wolfgang Schäuble und sein italienischer Kollege Pier Carlo Padoan waren heute in unserem Ausschuss für Wirtschaft und Währung, um über den gemeinsamen Wirtschafts-Rahmen in der EU zu debattieren. Sie waren sich darin einig, dass ohne substanzielle Strukturreformen in den Mitgliedstaaten kein wirtschaftlicher Fortschritt, bessere Wettbewerbsfähigkeit und die Schaffung von Arbeitsplätzen möglich sind.
Bei aller Solidarität, zu der die Euro-Staaten bereit sind und dies in den letzten Jahren durch umfangreiche Hilfspakte unter Beweis gestellt haben, müssen die vereinbarten Verträge und Regeln eingehalten werden.
Nur so entsteht nachhaltiges Vertrauen bei Investoren und Verbrauchern.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen